Thüringer Ehrenamtsausweis

Aus einem gesellschaftlichen Impuls heraus, entstand die Idee des Ehrenamtsausweises. Mitarbeiter*innen des Caritasverband Erfurt erkannten den Bedarf einer solchen Legitimierung zunächst in der Flüchtlingshilfe. Zu oft waren Ehrenamtliche einem Rechtfertigungsdruck gegenüber Behörden ausgesetzt. Um diese Unterstützung in alle Bereiche bürgerschaftlichen Engagements zu tragen, übernahm die Thüringer Ehrenamtsstiftung diese Aufgabe und entwickelte gemeinsam mit der Caritas und Vertreter*innen der öffentlichen Verwaltung den Thüringer Ehrenamtsausweis.

 

Wo kommt der Thüringer Ehrenamtsausweis zum Einsatz?

Bei Ihnen sind ehrenamtliche Mitarbeiter/ Helfer im Einsatz, welche in Ihrem Namen in der Öffentlichkeit auftreten und/oder Sie gegenüber Dritten repräsentieren (z.B. Lotsen, Seniorenbegleiter, Nothelfer)? Es kam schon zu Vorfällen, bei denen die Glaubwürdigkeit und Kompetenz Ihrer Freiwilligen von Dritten in Frage gestellt wurden? Der Thüringer Ehrenamtsausweis soll mit folgendem Ziel in Ihrer Organisation zum Einsatz kommen: Inhaber des Thüringer Ehrenamtsausweises können auf Anfrage ihr Engagement ausweisen und somit das ehrliche Ansinnen und den professionellen Auftrag ihrer Tätigkeit nachweisen. Über die Ausgabe des Ausweises bestimmt jede Trägerorganisation im Einzelnen selbst, weshalb Sie sich im Vorfeld Gedanken über Ihre Qualitätsstandards bei der Ausgabe machen sollten.

Die Beantragung des Thüringer Ehrenamtsausweises bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung findet über die Trägerorganisationen statt. Bitte verwenden Sie hierfür das Antragsformular und senden Sie dieses ausgefüllt zusammen mit einem druckfähigen Logo Ihrer Institution an: info(at)thueringer-ehrenamtsstiftung.de

Zusammen mit dem Thüringer Ehrenamtsausweis erhalten die Trägerorganisationen außerdem einen Leitfaden zur Ausgabe.