Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Initiative "Erfahrungswissen Älterer nutzen"

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung hat eine Initiative zur Durchführung von Projekten mit älteren Ehrenamtlichen in Kindergärten, Horten und Schulen ins Leben gerufen.

Anlass dafür sind

  • die aktuellen demographischen Entwicklungen im Freistaat Thüringen
  • die hohe Bereitschaft älterer Menschen in Thüringen nach ihrer beruflichen Lebensphase gesellschaftliche Verantwortung durch freiwilliges bürgerschaftliches Engagement zu übernehmen
  • die Suche nach Möglichkeiten für eine nachhaltige und kompetente Weitergabe des Erfahrungswissens Älterer an Kinder und Jugendliche
  • der Stiftungsauftrag (vgl. Beschluss der Thüringer Landesregierung vom 17.0 .2001), Unterstützungsmaßnahmen und -programme für ehrenamtlich tätige Menschen in Thüringen zu entwickeln
  • die Empfehlungen der Kommission "Impulse für die Zivilgesellschaft" für die Weiterentwicklung der Freiwilligendienste und Zivildienste und davon ausgehend
  • aktuelle Überlegungen zur Weiterentwicklung des "Thüringen Jahres"

Die Thüringer Ehrensamtsstiftung bringt mit dieser Initiative, im Dialog mit den kommunalen Gebietskörperschaften und Trägern bürgerschaftlichen Engagements, modellhaft Projekte mit älteren Ehrenamtlichen in Kindergärten, Schulen und Horten auf den Weg. Gleichzeitig leistet sie damit einen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes und zur Weiterentwicklung der Freiwilligendienste im Freistaat Thüringen.

Erste Modellstandorte sind der Landkreis Eichsfeld, der Unstrut-Hainich-Kreis und die Stadt Erfurt.

Aktuelle Projekte

Action im Familiengarten - Hand in Hand

Der AWO-Kreisverband Bad Langensalza e. V. hat dafür eine brach liegende Wiese im Stadtgebiet von Bad Langensalza in einen lebendigen Ort der Begegnung aller Generationen verwandelt.
Ziel ist es, den Familiengarten mit Unterstützung vieler Ehrenamtlicher auch weiterhin als aktiven Raum der Begegnung zu erhalten und mit interessanten Angeboten zu beleben. Er soll nachhaltig zu einem Ort sinnvoller und kreativer Freizeitgestaltung für Kinder und Familien sowie zu einem Ort der Kommunikation zwischen den hier wohnenden Generationen entwickelt werden.

Kontakt:

Projektkoordinatorin: Gabriele Hildebrandt
AWO Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bad Langensalza
Thomas-Müntzer-Platz 3
99947 Bad Langensalza
Telefon: 03603/ 8302-0

E-Mail: hildebrandt[at]awo-lsz.de

Sachbericht zum Verwendungsnachweis 2010

Gemeinsam Jung und Alt - aktiv in Sachen Gesundheit

Dieses Projekt soll ein Treffpunkt für Schüler, ältere Menschen und ausländische Bürgerinnen sowie junge Mütter sein, an dem nicht nur Kontakte geknüpft, sondern auch Verständnis für Lebensbiographien und aktuelle Lebensituationen sowie eine umfassende Kommunikation und Einfühlungsvermögen zwischen den Generationen aufgebaut und "Negativverhalten" abgebaut werden soll. Das Hauptaugenmerk richten wir auf eine gesunde Ernährung und aktive Bewegung.

Projektinhalt
Thematische Nachmittage, gesunde Ernährung, sportliche Aktivitäten, Mutter-Kind-Treff und präventive Veranstaltungen

Ziel
Sportliche Aktivitäten, Brauchtumspflege und gemeinsame thematische Wanderungen werden Inhalte sein. Die Teilnehmer stellen Querverbindungen zum Thema Ernährung und Freizeitverhalten her. Integrieren wollen wir auch ortsansässige, ausländische Bürgerinnen, z.B. aus Thailand, um die gesündere Ernährungsweise und die Traditionen in der Esskultur fremder Länder zu übermitteln und dadurch Verständnis für andere Kulturen aufzubauen.

Kontakt:

Ortsringvorsitzende: Carmen Hohnstein
Deutscher Frauenring e.V.
-Ortsring Schlotheim-
Heilinger Straße 1b
99994 Schlotheim
Telefon: 036021/ 804 30

 

AWO-Tanzzentrum "Musik bewegt Generationen"

Im Mehrgenerationenhaus der Stadt Gotha hat der AWO-Ortsverein Gotha e. V. 2009 ein ehrenamtliches Tanzzentrum ins Leben gerufen. Dieses neu etablierte und inzwischen sehr beliebte Tanzzentrum bietet Kindern, Jugendlichen und Familien aus sozialen Brennpunkten, Erwachsenen und Senioren der Stadt Gotha und umliegender Gemeinden Tanzangebote in themenspezifischen und generationsübergreifenden Kursen an.
Jungen Menschen, Familien, Erwachsenen und Senioren wird im Rahmen des freizeitlich organisierten Tanzsportes ein attraktives ehrenamtliches Betätigungsfeld geboten. Durch das Zusammenspiel von ehrenamtlichen Engagement und der Begeisterung für Musik und Tanz entstand eine neue Form von Begegnungsstätte.

Die Angebote reichen von Breakdance über Modern- und Showtanz bis hin zur Seniorentanzgruppe. Somit sind Interessierte jeder Altersgruppe gefragt, sich in Tanztreffgruppen zusammenzuschließen und gemeinsam Projekte zu entwickeln.

Kontakt:

Romy Willuhn
AWO Kreisverband Gotha e. V.
Schöne Allee 6
99867 Gotha

Telefon: 03621/ 733787-16
E-Mail: romy.willuhn[at]awo-gotha.de

Märchengarten – Zauber der Natur

Frühkindliche Bildung zu entwickeln und zu stärken, hat sich der Verein zur Förderung der ökologischen Bildung e. V. Erfurt zum Ziel gesetzt. Zielgruppe sind vor allem Kinder im Alter von 3 – 5 Jahren, um ihr Bewusstsein für die Welt, in der sie leben, insbesondere für die in der Natur lebenden Tiere und Pflanzen, zu fördern. Kooperationspartner des Vereins sind ausgewählte Kindertagesstätten der Stadt Erfurt.
Im Mittelpunkt steht die altersgerechte, spaßbetonte und naturbezogene pädagogische Aufbereitung des Themas „Märchengarten – Zauber der Natur“ durch ehrenamtliche Helfer unter Einbeziehung der Eltern und Großeltern.
Im Projekt geben diese ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den Tieren und Pflanzen an die Kinder weiter.

Kontakt:

Jürgen Zerull
Verein zur Förderung der ökologischen Bildung e.V.
Zittauer Straße 27, Haus 6
99091 Erfurt

Telefon: 0361 / 7429554
Fax:       0361 / 7429552
E-Mail: oekoverein[at]t-online.de

Win-Win-Projekt – Netzwerk zur Unterstützung von Kindergärten, Horten und Schulen durch Ehrenamtliche

Generationsübergreifendes Projekt und Netzwerk zur Unterstützung von Kindergärten, Horten, Schulen und Jugendtreffs mit folgenden Schwerpunkten:

  • Einsatz von „Leseomas“ und  „Sägeopas“
  • Hilfe bei der Nachmittagsbetreuung  Spaziergängen, Exkursionen, Wandertage
  • Begleitung beim wöchentlichen Schwimmunterricht
  • Unterstützung bei der Aufsicht
  • Nachhilfe für lernschwache Schüler
  • Unterstützung bei Integration ausländischer Mitbürger (z. B. beim Erlernen der deutschen Sprache)

Viele ältere Menschen mit hohem Erfahrungswissen und auch unterschiedlichen Kompetenzen erfahren durch diese Tätigkeit in diesem Projekt Wertschätzung und Erfüllung und haben eine Aufgabe, die sie jung hält.

Kontakt:

Heike Apel
Freiwilligenagentur Eisenach
Markt 2
99817 Eisenach
Telefon: 03691/670249
E-Mail: freiwilligenagentur.eisenach[at]web.de

und

Margarete Hahn
Schillerstraße 2-4
99817 Eisenach
Telefon: 03691/260430

Tüffers Garten - Theater- und Bastelwerkstatt

Von 1919 bis 1971 wohnte und arbeitete in Leinefelde der von den Bewohnern der Stadt sehr geschätzten Arzt Dr. Tüffer. Sein Sommerhaus stand in einem Garten am Rande der Stadt, dem heutigen Tüffer’s Garten. 1996 erwarb die Stadt Leinefelde das Grundstück mit dem Ziel des Erhalts und einer sozialen und kulturelle Nutzung durch die Bewohner der Stadt Leinefelde und Umgebung.

Im Rahmen unseres Projektes "Tüffer’s Werkstattgarten" arbeiten 30 ehrenamtliche Frauen mit Kindern und Jugendlichen der Regelschule "Konrad Hentrich" Leinefelde oder mit Kindern aus anderen Schulen und Kindereinrichtungen der Stadt eng zusammen.

In der Theatergruppe der Regelschule "Konrad Hentrich" unter Leitung von Kerstin Reichelt spielen unsere Frauen Theater, wird gemeinsam gebastelt und genäht.

So werden für bevorstehende Märchen-, Krippen- oder Puppenspiele gemeinsam Kulissen gebaut, Kostüme entworfen und geschneidert, mit viel Liebe Handpuppen gefertigt und natürlich die verschiedensten Theaterstücke einstudiert.

Aktuelles Projekt - Aufführung des Theaterstückes "Elisabeth und die Nächstenliebe"

Schüler der Theatergruppe der Regelschule "Konrad Hentrich" Leinefelde haben das Theaterstück "Elisabeth und die Nächstenliebe" einstudiert. Das Nähen der Kostüme und den Kulissenbau haben Frauen aus Tüffers`s Werkstattgarten übernommen.

Generationenprojekt "Lesen bildet"

Für Ältere die Erinnerungen bewahren, für Kinder und Enkel am Beispiel deutlich machen, wie das Leben verlaufen ist und in welcher Zeit man gelebt hat, war für die zwölf Mitglieder des Schutzbundes der Senioren und Vorruheständler in Sömmerda Anlass, am 9. Juli 1998 eine Interessengruppe "Schreibende Senioren" zu gründen.

Besonderes Anliegen dieser Frauen und Männer ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an der Literatur, am Lesen und Schreiben zu wecken. Partner des Projektes "Lesen bildet" sind derzeit die Grundschule "Lindenschule", das Gymnasium "Albert Schweitzer" und die Ludothek in Sömmerda und die Traumzauberschule in Weißensee.

Gemeinsam mit Schülern und Schülerinnen dieser Einrichtungen werden Lesungen durchgeführt. Gehörtes wird besprochen und gleichzeitig wird die Freude  am Lesen entwickelt. Junge Menschen werden bei gemeinsamen Treffen angeregt, selbst kleine Geschichten zu schreiben, und sie vorzutragen. Ziel des Projektes ist es, Kinder und Jugendlichen anzuregen, sich mehr als bisher dem "Buch" zu widmen und darüber hinaus zu lernen, eigene Schreib- und Leseschwächen zu überwinden.

So sagt Frau Haubner, Koordinatorin des Projektes: "Wir führen Lesungen in den Schulen und in der Ludothek zu den Themen

  • Als Oma noch ein Kind war
  • Tiergeschichten
  • Als Eure Eltern noch Kinder waren und
  • Märchen- und Kindergeschichten

durch. Wir zeigen den Kindern und Jugendlichen, wie man Geschichten schreibt, lassen sie selbst Geschichten erzählen und lesen ihnen unsere eigenen selbstverfassten Geschichten und Gedichte vor."

Die Senioren der Interessengruppe gehen mit viel Elan und ohne gehobenen Zeigefinger an die Sache heran. Sie sind selbst Großeltern, die als Kinder die schweren Kriegs- und Nachkriegszeiten überstanden und ihre Kinder- und Jugendjahre auch ohne Handy, Computer und Markenkleidung gemeistert haben.

Kontakt:

Sigrun Mansel
Landratsamt Sömmerda
Bahnhofstraße 9
99610 Sömmerda
Telefon: 03634/354244
Mail: sigrun.mansel[at]lra-soemmerda.de

Projektkoordinatorin:
Margot Haubner
Bahnhofstraße 92
99631 Weißensee
Telefon: 036374/21401