3. Initiativkreistreffen in der Wartburg-Region der Initiative W.I.R.

20.11.2014 11:43

Neue Ideen und Kooperationen sind angeregt

Am 14. November 2014 trafen sich bei der Firma LINDIG Fördertechnik GmbH erneut die Initiativkreismitglieder in erweiterter Runde mit zwei Direktoren und zwei Vertretern von Jugendeinrichtungen zum 3. Initiativkreistreffen der Initiative „W.I.R.! Wünsche formulieren. Ideen entwickeln. Region stärken! – Dialog Unternehmen-Jugend in der Wartburg-Region“.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Auswertung der zwischenzeitlich stattgefunden Gespräche mit Schulen und Jugendlichen seit dem letzten Treffen Anfang Oktober. In der Regelschule Tiefenort haben sich bereits interessierte Unternehmen für die Beteiligung an den geplanten Berufswahlbüros gemeldet, konkrete Terminvereinbarungen stehen noch aus. In der Regelschule Unterbreizbach wird es im Januar 2015 einen Elternabend zum Thema Berufsorientierung für die Stufe 9 mit den Schülern gemeinsam geben. Mit dem Caritas e.V. wird die Beratung zum geplanten Eltern-Forum Ende November stattfinden. Eine Veranstaltungsreihe ist für mehrere Standorte geplant. Die „Erste Stadtschule“ Bad Salzungen veranstaltet am 11. Dezember 2014 erstmalig einen „Berufe Tag“ für die 9er des Hauptschulzweiges, bei dem die Unternehmer mit den Schülern ins Gespräch kommen. Am „Tag der offenen Tür“ im Januar 2015 sollen auch die Eltern die Möglichkeit haben, Fragen an die Unternehmer zu stellen. Dieser Tag soll u.a. mit den Unternehmen der W.I.R. Initiative gemeinsam vorbereitet und durchgeführt werden.

Am Berufsbildungszentrum in Bad Salzungen wird es in der Woche vom 12. – 23. Januar 2015 Betriebsbesichtigungen für die Klassen des Berufsvorbereitungsjahres und der Berufsschulen geben. Die weitere Planung erfolgt in Abstimmung mit Oerlikon Metco Woka GmbH und WERRA Blitz Transportgesellschaft GmbH aus Barchfeld, weil diese Unternehmen für den Transport der Schüler Kleinbusse zur Verfügung stellen. Mit dem Förderzentrum Bad Salzungen/ Barchfeld haben bereits Betriebsbesichtigungen mit der 10. Klasse stattgefunden – mit der Schule wird es auch zukünftig regelmäßige Besichtigungen und Gesprächsrunden geben, denn Direktor Krumbholz betonte, dass sich die Jugendlichen erstmals als Erwachsene wahr genommen gefühlt haben. Doch auch das „Problem“ der sinnvollen Freizeitgestaltung soll gemeinsam angepackt werden. Die Schüler nehmen im Juni 2015 am Aktionstag „1 Tag für Afrika“ teil (die Jugendlichen arbeiten an einem Tag in einem Unternehmen - das verdiente Geld spenden sie nach Afrika). Genau diese Idee soll aufgegriffen werden und in die eigene Umgebung übertragen werden. Die Schüler sollen selbst überlegen, was sie in ihrem Ort verändern wollen. Um dies auch mit der Freizeitgestaltung zu verknüpfen, wird eine Zusammenarbeit mit dem AWO Jugendclub in Barchfeld angestrebt. Vom „Dr. Sulzberger“ Gymnasium in Bad Salzungen war der Direktor Mike Noack selbst anwesend und erläuterte, dass man bei den Gymnasiasten in 2 Gruppen unterscheiden müsse: die, die im Berufswunsch gefestigt sind und die, die noch keine konkreten Vorstellungen haben. Bei manchen, einer nicht unerheblichen Anzahl an Abiturienten, droht auch die Nicht-Zulassung zum Abitur. Auch hier steckt viel Potential, was die Unternehmer im W.I.R. Netzwerk nutzen können. Herr Hartmann vom Johanniter e.V. erzählte von einem Medienprojekt, was derzeit im Jugendclub in Treffurt gemacht wird - Jugendliche lernen, kleine Filme mit eigenen Themen zu drehen und dabei auch Probleme in der eigenen Stadt anzusprechen. Diese Idee wird zum Anstoß für die Überlegung, eine Projektgruppe „FilmDreh“ innerhalb von W.I.R. zu entwickeln. Am „Ernst Abbe“ Gymnasium in Eisenach wird für die Jahrgangsstufe 12 wieder eine Projektwoche vom 9.-13.Februar 2015 stattfinden, die Planung haben Herr Lindig (LINDIG Fördertechnik GmbH) und Herr Herbst (B-S-S Solution Software GmbH) bereits übernommen und im Vorfeld mit den Schülern Ideen und Wünsche für diese Woche erarbeitet. Es wird auch in Betracht gezogen, diese Projektwoche auch  für die 11. Klassen vom „Dr. Sulzberger“ Gymnasium Bad Salzungen zu öffnen und gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen. Mit der Regelschule in Wutha Farnroda gibt es Ende November 2014 einen gemeinsam Gesprächstermin mit der Direktorin und dem Jugendkoordinator des AWO Jugendclubs „Crocodile“, denn im Vorgespräch mit dem Jugendclub wurde eine Zusammenarbeit mit der Schule gewünscht, da z.B. der wöchentlich stattfindende Schülertreff bereits durch den Jugendclub betreut wird. Das AWO Jugendfreizeitzentrum Allendorf in Bad Salzungen veranstaltete in den Herbstferien sein traditionelles Fußball Turnier, welches diesmal von Herrn Schmidt (WERRA Blitz Transportgesellschaft GmbH) und Herrn Musso (Oerlikon Metco Woka GmbH) aus Barchfeld finanziell mit Pokalen und Verpflegung unterstützt wurde. Die Presse berichtete und Herr Musso betonte, dass …“auch solche kleinen Dinge dazu gehören, damit das Unternehmen als sozial engagiert wahr genommen wird.“ Es wird zukünftig weitere gemeinsame Projekte geben – so wurde z.B. die Idee aufgegriffen, dass sich die Jugendlichen im Club auch mal mit ihrem unmittelbarem Umfeld beschäftigen sollen und sich z.B. Gedanken um eine Neugestaltung der Holzeinfassung ihres Bolz Platzes machen können.

Am Donnerstag, den 26. Februar 2015 wird wieder eine größere Veranstaltung in der Kulturscheune in Gumpelstadt stattfinden. Neben der „W.I.R“ Initiative werden auch die Südthüringer mit der Initiative „JES – Jugend entwickelt Südthüringer Wirtschaft“ anwesend sein. Beide Regionen werden den Ist-Stand und die Fortführung ihrer Projekte erläutern.