Althaus übergab Ehrenbriefe in Meiningen

05.11.2008 19:09

Veranstaltung im Saal des Landratsamtes: Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Wolfgang Geringer, Vorsitzender der Sektion Meiningen des Deutschen Alpenvereins (DAV), Holger Hanus aus Leutersdorf, Christa Usbeck aus Steinbach-Hallenberg sowie Reinhard Neuhöfer aus Floh-Seligenthal wurden am Mittwochabend während einer Veranstaltung im Saal des Landratsamtes von Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet.

Damit werden Menschen gewürdigt, die sich um die Gestaltung der Gesellschaft verdient gemacht haben. Geehrt werden damit in erster Linie Bürgerinnen und Bürger, die in der kommunalen Selbstverwaltung oder in  Einrichtungen, in Vereinen mit kulturellen oder sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise mindestens zehn Jahre lang ehrenamtlich tätig waren.

Bei herausragenden ehrenamtlichen Leistungen, wie aufgrund  eines hohen Lebensalters, kann die Auszeichnung auch unabhängig von der Dauer der Tätigkeit verliehen werden.

Wolfgang Geringer ist seit 1995 als 1. Vorsitzender des DAV Meiningen tätig und organisiert ein reges Vereinsleben, zum Beispiel im Jugendbereich mit Bergtouren zur Thüringer Hütte in den Alpen. Aber auch bei Arbeitseinsätzen an der Schaubachhütte in Meiningen oder der Rudolf-Baumbach-Hütte in Friedelshausen engagiert er sich. Steigende Mitgliederzahlen zeugen von der engagierten Arbeit, hob Dieter Althaus hervor.

Holger Hanus aus Leutersdorf setzt sich seit Jahren für die Feuerwehr in seinem Heimatort ein. Er stellt Maschinen wie Bagger, Radlader und Traktoren zur Verfügung und repariert defekte Einsatzfahrzeuge. Mit ebenso großem Einsatz engagiert er sich für den Trachtenverein. Christa Usbeck auch Steinbach- Hallenberg leitet seit rund 21 Jahren eine Kindergruppe in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Viernau. Sie organisiert Kinderfreizeiten in den Sommerferien, arbeitet im Vorbereitungskreis Frühstückstreffen für Frauen sowie im Kirchenvorstand Steinbach-Hallenberg mit.

Reinhard Neuhöfer aus Floh-Seligenthal war langjähriges Mitglied der AOK Selbstverwaltung Thüringen bis zur Fusion mit der AOK Sachsen. Er habe sich um die AOK-Selbstverwaltung sehr verdient gemacht. Darüber hinaus ist er seit zehn Jahren Präsident  des Bürgerschützenvereins „Höhnberg 1913“ und engagiert sich beim Karneval in Floh.

„Als wir vor einigen Jahren in Thüringen die Ehrenamtsstiftung gründeten, haben wir deutlich gemacht, dass wir das Ehrenamt stärker unterstützen wollen“, sagte Althaus. „Ich danke allen, die zum Teil über Jahre hinweg ehrenamtlich tätig sind.“ Solch Engagement gehöre öffentlich gewürdigt, betonte er. Gemeinsam mit Brigitte Mahnke, Geschäftsführerin der Ehrenamtstiftung, und Landrat  Ralf Luther unterzeichnete Dieter Althaus zum Schluss noch eine Vereinbarung mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen zur Einführung der Thüringer Ehrenamtscard.

(Freies Wort, 31.10.2008 geb)