Thüringer des Monats Februar

01.03.2021 12:12

Björn Schneider aus Rotterode im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist unser Thüringer des Monats Februar..

Björn Schneider schneidet in Rotterode in Steinbach-Hallenberg Waldwege frei, mäht das Gras am Wegesrand, räumt Totholz und Unrat aus dem Wald und befestigt die Wanderwege. Für sein unermütliches ehrenamtliches Engagement haben ihn MDR THÜRINGEN und die Ehrenamtsstiftung ausgezeichnet.



Björn Schneider aus Rotterode im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist unser Thüringer des Monats Februar. Weil er sich in seiner knappen Freizeit fast jede Minute um die Waldwege in der Umgebung seines zur Stadt Steinbach-Hallenberg gehörenden Heimatortes kümmert, haben ihn MDR THÜRINGEN und die Ehrenamtsstiftung ausgezeichnet.



Immer aktiv als sportlicher Naturmensch
Björn Schneider liebt die Natur, mag seine Heimat und ist geschickt im Umgang mit Holz. "Mein Opa war Tischler, da habe ich das schon mit auf den Weg gekriegt und seitdem bin ich, wenn es um Holz geht, Feuer und Flamme", erzählt der hoch gewachsene frühere Leistungssportler mit leuchtenden Augen. Es liege ihm am Herzen, für die Region etwas zu machen, sagt der 35-Jährige. Dabei ist er rund die Hälfte des Jahres beruflich unterwegs: Als Skitechniker betreut er das Schweizer Skisprung-Nationalteam um den früheren Weltmeister und viermaligen Olympiasieger Simon Amman.


Wuchernde Brombeerbüsche, morsche Äste an Bäumen über den Waldwegen und herumliegendes Totholz sind sozusagen das Tagesgeschäft für Björn Schneider im heimatlichen Rotterode, wenn er auf seinen Touren zur ehrenamtlichen Waldverschönerung ist. Oft sind das auch gemeinsame Ausflüge mit Ehefrau Anna, den Kindern Zoe und Ole und dem Border Collie, der zur Familie gehört. Alle sind gern in der Natur und die Teleskop-Säge ist dann meist mit dabei. "Wir versuchen das zu verbinden und die Zeit, in der er sich engagiert, trotzdem mit der Familie zu verbringen", sagt Anna Schneider.

Das Herzensprojekt im heimatlichen Moosbachtal
Als ihr "zweites Wohnzimmer" bezeichnen die Einwohner von Rotterode gern das idyllisch gelegene Moosbachtal, das im Norden des Ortes Richtung Rennsteig führt. Am Eingang zum Tal steht das Haus der Familie Schneider und hier hat unser Thüringer des Monats sein Herzensprojekt verwirklicht. Es ist der "Brückchen-Weg". Den knapp einen Kilometer langen Rundweg hat es vorher so nicht gegeben. Auf der östlichen Talseite hat Björn Schneider den Weg neu angelegt, einen Übergang, Bänke und Wegweiser aus Holz gebaut und aufgestellt. Das Wichtigste ist am oberen Wendepunkt eine stabile Holzbrücke mit Geländer, auf der der dort schon recht breite Moosbach sicher überquert werden kann. Nachbar Björn Luck hat bei den schwierigen Arbeiten mit seiner mobilen Technik geholfen.



"Der Weg ist ein Hingucker", sagt Björn Schneider, und: "Die Freude der Menschen, die das nutzen, spornt mich an." Der Rundweg soll zum Spazierengehen einladen, die Älteren, die Leute die mit ihren Hunden Gassi gehen oder diejenigen, die einen Ausgleich nach ihrer Arbeit suchen, um sich dort zu erholen und den Weg durch die Natur am Wasser und möglichst bei Sonnenschein genießen können.

Nächstes großes Projekt für die Jüngsten im Ort
Auch wenn die Winter-Saison mit den Schweizer Skispringern noch nicht zu Ende ist, denkt Björn Schneider schon an den Sommer im Moosbachtal von Rotterode. Denn das Spielen am Bach ist auch bei den Mädchen und Jungen vom Waldkindergarten beliebt, in den auch sein Sohn Ole geht. Damit das künftig noch etwas besser möglich ist, hat der 35-Jährige schon wieder große Pläne. Am Brückchen oben im Tal will er noch eine hölzerne Treppe mit Geländer bauen, damit die Kinder "sauberen Fußes ins Wasser und wieder heraus kommen". Und dazu noch eine schicke Bank, auf der sie sich umziehen und Sachen ablegen können, die beim Spielen im Wasser nicht benötigt werden.



Die Einwohner von Rotterode sind für so viel Engagement sehr dankbar und wollen es gern würdigen. Deshalb haben sie Björn Schneider als "Thüringer des Monats" vorgeschlagen, weil er in der knappen Freizeit so aktiv ist und das Ziel vor Augen hat, nachhaltig etwas für seinen Ort und vor allem für die Kinder zu schaffen.

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Beitrag des MDR Thüringen


Aktion "Thüringer des Monats"
"Thüringer des Monats" ist eine Aktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Seit 1994 wird die Auszeichnung vergeben. Das Engagement von Menschen, die in ehrenamtlicher Arbeit Außergewöhnliches geleistet oder sich in besonderer Weise für Mitmenschen in Thüringen eingesetzt haben, wird hiermit besonders gewürdigt.