Neuauflage des Sonderfonds in 2021

Besonders kleine und ländliche Vereine sind auch weiterhin von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Um die Existenzbedrohung von diesen für den Freistaat Thüringen so wichtigen Vereinen abzuwenden, legte die Thüringer Ehrenamtsstiftung den „Sonderfonds für Vereine in Not“ in diesem Jahr mit einer Gesamthöhe von 300.000 € neu auf. Vereine, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie finanziell in eine existenzbedrohende Lage geraten sind, konnten so bis zu 4.000 € zur Deckung ihrer laufenden Kosten beantragen. 2020 stellte die Stiftung auf Beschluss des Thüringer Landtags bereits 500.000 € zur Verfügung.

Nach mittlerweile vier Monaten Laufzeit sind bei der Stiftung rund 240 Anträge eingegangen, in denen über 600.000 € beantragt wurden.

Da uns täglich noch neue Anträge erreichen, müssen wir Sie jedoch bitten, aktuell keine neuen Anträge zum Thema "Vereine in Not" in der Geschäftsstelle der Thüringer Ehrenamtsstiftung einzureichen.

Wir werden weiterhin unser Bestes geben, auch die restlichen vorhandenen Anträge so schnell wie möglich zu bearbeiten.


Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei allen engagierten Personen bedanken, die in dieser schweren Zeit durchhalten und durchgehalten haben, um den Vereinsbetrieb trotz aller Widrigkeiten am Laufen zu halten - Ihr Einsatz ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft.


Zwei Monate nach dem Start des Förderprogramms Aktiv vor Ort und Sonderfonds für Vereine in Not ziehen wir eine erste Bilanz.

Nicht wenige Vereine und gemeinnützige Organisationen in Thüringen sind auch in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie in eine existenzbedrohende Situation geraten. Mit insgesamt 300.000 € Gesamtvolumen des Sonderfonds und maximal 4.000 € pro Verein möchte die Stiftung diese Bedrohung abwenden.

Nach knapp zweimonatiger Laufzeit sind 180 Anträge aus ganz Thüringen in der Geschäftsstelle der Stiftung eingegangen. Die Übersicht zur regionalen Verteilung finden Sie hier.



Davon konnte die Thüringer Ehrenamtsstiftung bislang 51 Anträge positiv mit einem Volumen von rund 123.000€ bescheiden.

-----------------------------------------------

Rückblick - Erste Auflage 2020

Der am 3. August 2020 aufgelegte Sonderfonds für Vereine in Not mit einem Gesamtvolumen von 500.000€ ist nach drei Monaten ausgeschöpft und musste geschlossen werden.

Der zeitlich befristete Sonderfonds für Vereine in Not diente dazu, finanzielle Engpässe abzufedern, um die Handlungsfähigkeit auch kleinster zivilgesellschaftlicher Organisationen sicherzustellen. Dies ist für ein funktionierendes Gemeinwesen auch nach der Krise von entscheidender Bedeutung. Der Sonderfonds für Vereine in Not zielte somit auf die Beseitigung einer Existenzbedrohung in Folge finanzieller Engpässe ab.

Durch den Sonderfonds konnte die Thüringer Ehrenamtsstiftung 236 kleine gemeinnützige Organisationen aus dem gesamten Freistaat mit durchschnittlich 2.119€ unterstützen. Das Gros der Antragsteller kommt aus den Bereichen: Kultur, Heimat und Tradition sowie Sport.


Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei allen engagierten Personen bedanken, die in dieser schweren Zeit durchhalten und den Vereinsbetrieb trotz aller Widrigkeiten am Laufen halten – Ihr Einsatz ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft!

Kontakt und Informationen
Thüringer Ehrenamtsstiftung
Löberwallgraben 8, 99096 Erfurt

0361/65736-62 oder -61
info@thueringer-ehrenamtsstiftung.de
www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de